zum Start
 
Menü

Fachseminare

 

mit UNS! permanent am Laufenden bleiben

als Clubmitglied erwartet Sie ein Preisvorteil von 50% auf alle unsere Fachseminare

 

28Sep
WIFI Graz, Do, 28. September 2017 von 18:00 bis 22:00 VA Nr.: 26.301.017

Deckungsbeitrag + Breakeven

… für Dienstleister

 

REFERENT:
Rudolf Grünbichler, BA MA


TEILNEHMERINNEN:
MitarbeiterInnen des Rechnungswesens, BuchhalterInnen,
PersonalverrechnerInnen, BilanzbuchhalterInnen und Unternehmensberater/innen


PROGRAMM:
Im Fokus des Kurses steht die Ermittlung der Selbstkosten  je Stunde für ein Dienstleistungsunternehmen.
Hierbei werden zunächst theoretische Grundlagen vermittelt,  um anschließend die Vorgehensweise an einem  praktischen Beispiel zu demonstrieren.
Profitieren Sie vom Erfahrungsaustausch untereinander und  durch Ihre aktive Mitarbeit.

 

INHALTE:

  • Kostenartenrechnung (Welche Kosten fallen  an?)
  • Ermittlung der Kosten (Vorgehensweise und  Anwendertipps)
  • Kostenverrechnungsprinzipien
  • Bezugsgröße/Abhängigkeit zwischen Bezugsgröße  und Stundensatz
  • Kostenträgerrechnung (Wie hoch sind die  Selbstkosten für eine Stunde?)
  • Praktische Probleme bei der Ermittlung der  Selbstkosten je Stunde
  • Ermittlung der Break-Even-Menge und alternativ  Ermittlung des Break-Even-Preises

SEMINARUNTERLAGEN ERHALTEN SIE NUR  BEI TEILNAHME AM SEMINAR!

 

KOSTEN:  Euro 70,- für Mitglieder / Euro 140,- für Gäste
TEILNEHMERANZAHL:  Max. 25 TeilnehmerInnen

 
12Oct
WIFI Graz, von 18:00 bis 22:00 Uhr, VANR: 26356.017

Einkünfte aus  Land- und Forstwirtschaft

… mit den LuF-Pauschalierungsverordnungen

VORTRAGENDER:

Mag. Walter Zapfl

Leiter des Steuerreferates der Landwirtschaftskammer Steiermark, Autor in diversen Fachzeitschriften, langjährige Beratungs- und Lehrtätigkeit sowie Vortragender im Bereich des Steuerrechts für die Land- und Forstwirtschaft

 

INHALTE

  • Gewinnermittlungsarten
  • Vollpauschalierung
  •  gesondert abzugsfähige Betriebsausgaben
  •  abpauschalierte Betriebseinnahmen
  • gesondert anzusetzende Betriebseinnahmen
  • Teilpauschalierung
  • Verkauf von forstwirtschaftlichen Flächen
  • Buschenschank
  • Nebenerwerbe, Nebenbetriebe
  • Zimmervermietung
  • Wechsel der Pauschalierungsmethode
  • Wechsel der Gewinnermittlungsart
  • Umsatzsteuer-Pauschalierung

 

Highlights

  • Gegenüberstellung der Pauschalierungs-bestimmungen nach der Verordnung 2011 und der Verordnung 2015
  • Wechsel von der Pauschalierung zur Regelbesteuerung und umgekehrt – Vorsteuerkorrekturen!
  • Pferdepensionshaltung und Pferdepauschalierungsverordnung (Vorsteuerabzug!)
  • Neue Buchführungsgrenze nach dem Budgetbegleitgesetz 2014

Hinweis:  Skripten sind nur bei Seminarbesuch erhältlich!

 

TEILNEHMER:

Buchhalter, Bilanzbuchhalter, Sachbearbeiter, Selbständige UnternehmerInnen und MitarbeiterInnen aus dem Bereich Rechnungswesen und Controlling und alle anderen am Thema Interessierten.

 

KOSTEN

Euro 40,- für Mitglieder / Euro 80,- für Gäste

 
14Oct
H20 Therme Bad Waltersdorf, Samstag, 14. Oktober 2017, 08:30 - 16:30 Uhr

Beendigung Dienstverhältnis

....Optimierungsmöglichkeiten

Tina Dangl
Geprüfte Personalverrechnerin, Personalrechtsexpertin

 

Im Sinne des § 33 (3) BiBuG handelt es sich um eine fachspezifische Fortbildungsmaßnahme hinsichtlich der neuesten berufseinschlägigen Entwicklung zum Zweck der Vertiefung der fachlichen  Kenntnisse im Ausmaß von 8 Lehreinheiten.

 

Ihr Nutzen:

Dienstverhältnisse fehlerfrei und  abgabenrechtlich optimal beenden ... in diesem Seminar erfahren Sie die wichtigsten Eckpunkte, um die Endabrechnung von Dienstnehmern richtig zu gestalten.

Als TeilnehmerIn erhalten Sie umfangreiche Austritts-Anspruchs-Checklisten und zahlreiche Formulierungshilfen.

 

Inhalte:

  • Freiwillige Abfertigung oder  Abgangsentschädigung? Mit dem "Detektiv-Gen" das "WARUM gezahlt wird" erforschen und dann Steuern sparen
  • Gestaltungstipp: Wussten  Sie, dass ein kleiner Streit am Ende des Dienstverhältnisses abgabensparend sein kann?
  • Der  "Austrittszuschlag" und alles was Sie sonst über die Auszahlung von Gleitzeitguthaben am Ende des Dienstverhältnisses wissen sollten
  • Wann und  wie ist eine Rückverrechnung von zu viel verbrauchtem Urlaub zulässig?
  • Abgabenoptimale Möglichkeiten von Sozialplanungen
  • "Outplacement" - eine Austritts-Win/Win Situation: Arbeitnehmer findet leichter wieder einen Job und der Dienstgeber spart Abgaben
  • Ein Arbeitnehmer stirbt ... neben der Trauer der Angehörigen auch in der PV eine schwierige Situatione
  • Praxisbeispiel "Golden Handshake" ... wie können Steuern gespart werden.
  • uvm.

Kosten/Stornobedingungen

Normalpreis Euro 336,- inkl. 20 % USt / Ermäßigter Preis *) Euro 168,- inkl. 20 % USt

Inkl.  Unterlagen , Pausenverpflegung und Mittagessen!

Eine Stornierung bis 7 Tage vor der Veranstalung ist kostenlos möglich. Danach bitten wir um Ihr Verständnis, dass wir 50 % der Seminarpauschale in Rechnung stellen. Sie können jedoch gerne eine Ersatzperson nennen, dann fallen für Sie in jedem Fall keine Kosten an.

*) Ermäßigter Preis gilt für Mitglieder des BÖB / Bundesländerklubs

 

 
16Oct
WIFI Süd, von 18:00 bis 22:00 Uhr, VANR: 26556.017

Einkünfte aus  Land- und Forstwirtschaft

… mit den LuF-Pauschalierungsverordnungen

VORTRAGENDER:

Mag. Walter Zapfl

Leiter des Steuerreferates der Landwirtschaftskammer Steiermark, Autor in diversen Fachzeitschriften, langjährige Beratungs- und Lehrtätigkeit sowie Vortragender im Bereich des Steuerrechts für die Land- und Forstwirtschaft

 

INHALTE

  • Gewinnermittlungsarten
  • Vollpauschalierung
  •  gesondert abzugsfähige Betriebsausgaben
  •  abpauschalierte Betriebseinnahmen
  • gesondert anzusetzende Betriebseinnahmen
  • Teilpauschalierung
  • Verkauf von forstwirtschaftlichen Flächen
  • Buschenschank
  • Nebenerwerbe, Nebenbetriebe
  • Zimmervermietung
  • Wechsel der Pauschalierungsmethode
  • Wechsel der Gewinnermittlungsart
  • Umsatzsteuer-Pauschalierung

 

Highlights

  • Gegenüberstellung der Pauschalierungs-bestimmungen nach der Verordnung 2011 und der Verordnung 2015
  • Wechsel von der Pauschalierung zur Regelbesteuerung und umgekehrt – Vorsteuerkorrekturen!
  • Pferdepensionshaltung und Pferdepauschalierungsverordnung (Vorsteuerabzug!)
  • Neue Buchführungsgrenze nach dem Budgetbegleitgesetz 2014

Hinweis: Skripten sind nur bei Seminarbesuch erhältlich!

 

TEILNEHMER:

Buchhalter, Bilanzbuchhalter, Sachbearbeiter, Selbständige UnternehmerInnen und MitarbeiterInnen aus dem Bereich Rechnungswesen und Controlling und alle anderen am Thema Interessierten.

 

KOSTEN:

Euro 40,- für Mitglieder / Euro 80,- für Gäste

 
14Nov
WIFI Graz, von 18:00 bis 22:00 Uhr, VANR: 26370.017

Neuerungen 2016/2017 und Wissenswertes aus der

Sozialversicherung der gewerblichen Wirtschaft

VORTRAGENDER:  Dr. Wolfgang Seidl

Direktor der Landesstelle Steiermark der Sozialversicherungsanstalt der gewerblichen Wirtschaft

 

INHALTE

Senkung der Mindestbeiträge ab 2016,

Pflichtversicherte in der gewerblichen Sozialversicherung,

Beitragsvorschreibung und Beitragssätze für Gewerbetreibende und Neue

Selbständige in der Krankenversicherung und Pensionsversicherung

Vorläufige und endgültige

Beitragsvorschreibungen, Beitragsnachverrechnungen,

Optionsmöglichkeiten und Leistungen in der Krankenversicherung,

derzeitige Pensionsregelungen;

Unternehmervorsorge;

Arbeitslosenversicherung

und alles, was Sie schon immer über die

Gewerbliche Sozialversicherung wissen wollten.

 

TEILNEHMER:

Selbständige UnternehmerInnen, BuchhalterInnen, BilanzbuchhalterInnen und MitarbeiterInnen aus dem Bereich Rechnungswesen und Controlling sowie alle anderen Interessierten.

 

KOSTEN:

Euro 40,- für Mitglieder / Euro 80,- für Gäste

 
16Nov
WIFI Graz, von 18:00 bis 22:00 Uhr, VANR: 26370.027

Neuerungen 2016/2017 und Wissenswertes aus der

Sozialversicherung der gewerblichen Wirtschaft

VORTRAGENDER:  Dr. Wolfgang Seidl

Direktor der Landesstelle Steiermark der Sozialversicherungsanstalt der gewerblichen Wirtschaft

 

INHALTE

Senkung der Mindestbeiträge ab 2016,

Pflichtversicherte in der gewerblichen Sozialversicherung,

Beitragsvorschreibung und Beitragssätze für Gewerbetreibende und Neue

Selbständige in der Krankenversicherung und Pensionsversicherung

Vorläufige und endgültige

Beitragsvorschreibungen, Beitragsnachverrechnungen,

Optionsmöglichkeiten und Leistungen in der Krankenversicherung,

derzeitige Pensionsregelungen;

Unternehmervorsorge;

Arbeitslosenversicherung

und alles, was Sie schon immer über die

Gewerbliche Sozialversicherung wissen wollten.

 

TEILNEHMER:

Selbständige UnternehmerInnen, BuchhalterInnen, BilanzbuchhalterInnen und MitarbeiterInnen aus dem Bereich Rechnungswesen und Controlling sowie alle anderen Interessierten.

 

KOSTEN:

Euro 40,- für Mitglieder / Euro 80,- für Gäste

 
30Nov
WIFI Graz, Do, 30. November 2017 von 18:00 bis 22:00 Uhr, VA Nr.: 26.302.017

Rechnungswesen + Projekte

Passt das zusammen und welcher Mehrwert entsteht aus einer entsprechenden Kombination?

REFERENT:
Dipl.Päd. Christian Monschein, MBA

  • Inhaber der Unternehmensberatungskanzlei Christian Monschein (Training, Coaching, Organisationsentwicklung)
  • Geschäftsführer der FIT – GmbH (Gesundheitsberatung und -projekte für Kinder, Jugendliche, Familien und Unternehmen)
  • Studiengangsleiter MSc Bilanzbuchhaltung (FH Wien /Wifi)
  • FH Lektor (Campus 02) und Vortragender am Wifi
  • …über 15 Jahre internationale Management- und Industrieerfahrung

TEILNEHMERINNEN:
MitarbeiterInnen des Rechnungswesens, BuchhalterInnen, PersonalverrechnerInnen, BilanzbuchhalterInnen und ControllerInnen


PROGRAMM:
17.30 – 21.30 Vortrag, Übungen und Diskussionen
Profitieren Sie vom Erfahrungsaustausch untereinander und durch Ihre aktive Mitarbeit.

 

INHALTE:

  •  Projekte und Projektmanagement
    • Definition Projekt und Projektmanagement
    • Aufgaben und Inhalte des Projektmanagements
    • Welchen Nutzen bringt Projektmanagement
    • Teamarbeit in Projekten
  • Planung und Durchführung von Projekten
    • Projektmanagement Methodenüberblick
    • Das Projektmanagement Dreieck
    • Planung von Kosten, Leistungen und Terminen
  • Projektmanagement für Bilanzbuchhalter
    • Spezifische Anforderungen im Rechnungswesen
    •  Anwendungsbeispiele: Was gilt es zu beach-ten?
    • Beispiele von Desaster – Projekten
      • Ziele nicht erreicht
      • Budget überschritten
      • Termine nicht eingehalten
    • Erfolgsfaktoren und Stolpersteine für Pro-jekte im Rechnungswesen
  • Einführung von Projektmanagement in Unterneh-men
    • Implementierungsschritte
    • Tipps zur Implementierung

SEMINARUNTERLAGEN ERHALTEN SIE NUR BEI TEILNAHME AM SEMINAR!